Bilderband.png
   

Wie wichtig eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind, durfte die Klasse 3a in dem Projekt Spielekette erfahren, das von Frau Dr. Mante und Frau Wolf-Hauer geleitet wurde. Dabei wurden auch alle 4 Sinne an verschiedenen Stationen bewusst geschult.

 

 

 

 

 

 

Die Kinder der Klasse 3a referierten vor ihrer Patenklasse 1a und der Klasse 2b über bekannte Brücken aus aller Welt. Es gab viel Interessantes über den Standort, die Art und die Bauweise und über viele Besonderheiten der Brücken zu hören. Ihr Wissen erwarben die Drittklässler mit viel Eifer selbstständig auf dafür geeigneten Seiten im Internet.

 

 

 

 

Das Gedicht von Josef Guggenmos hatte sich die Klasse 3a ausgesucht, um es mit Instrumenten zu vertonen. Das fertige Klangerlebnis hörte sich die Patenklasse 1a gerne an: Das Zeitungsblatt wanderte, schlich durch die Straßen, schlug Saltos und Purzelbäume und war von niemendem zu fangen!

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a sammelten die letzten Wochen fleißig Müll und brachten diesen mit in die Schule. Die Kinder waren schon ganz neugierig und rätselten, was es wohl mit dem ganzen Müll auf sich hat.

Dann wurde das Geheimnis endlich gelüftet: „Wir gestalten Müllmonster“.

Die Mädchen und Jungen der Klasse 3a hatten sofort kreative Ideen und begannen begeistert ihre Müllmonster zu gestalten. Es entstanden tolle individuelle Ergebnisse, welche in der Aula ausgestellt sind.

 

Am Mittwoch, den 12.10.2016, sind wir, die Klasse 3a, zusammen mit Frau Rieser und Frau Bosch zur Dreijauchert-Hütte nach Hennhofen gewandert. Dort haben wir den Förster Herrn Erhard und seinen Praktikanten getroffen und einen spannenden Tag im Wald verbracht. Wir haben viel Interessantes über den Waldrand, den Fuchsbau, das Wachstum eines Baumes, die Unterschiede zwischen Tanne und Fichte, die Bedeutungen der Markierungen an den Bäumen und den Buchdrucker erfahren. Gegen Ende unseres tollen Wandertages gab es noch ein besonderes Erlebnis. Simon und Anne durften mit Hilfe von Herrn Erhard einen Baum fällen. Diese Herausforderung meisterten sie hervorragend.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Herrn Erhard für das große Engagement, seine Geduld und seine Mühe herzlich bedanken!