Bilderband.png
   

Die Wikipedia-Artikel-Erstellung der 4. Klassen ist abgeschlossen.

Die Ergebnisse wurden zusammen besprochen und unter dem Blickwinkel "Nutzung als Informationsgrundlage für eine Präsentation" bewertet.

Durch die gezielte Zusammenarbeit der beiden Klassen, mit Unterstützung der beiden Lehrerinnen Frau Scherer und Frau Hoschka entstanden sehr gut verwertbare Artikel, passend zu den Themen im bayrischen Lehrplan Plus der Grundschule.

Neben den erstellten Inhalten (Text + Bild) dürfen die Schülerinnen der 4. Klassen auch auf die rein technische Erstellung / Optimierung der Artikel stolz sein:

Zu keinem Zeitpunkt war ein technischer Eingriff durch Lehrerin oder Ingenieur notwendig oder gar gefordert.

So haben die SchülerInnen zum Grundschulabschluß ihre medientechnischen Kompetenzen nachhaltig unter Beweis gestellt.

 

Der erste Termin der Schüler-Admin-Gruppe, alle Schüler-Notebooks wurden upgedatet.

Einige Funktionalitäten wurden besprochen und geübt, dann haben die beiden Teams die Notebooks auf Klassenzimmerebene bearbeitet.

Einige Updates laufen über Nacht, d.h. am nächsten Morgen sind die 4 SchülerInnen für die entsprechenden Informationen an die LehrerInnen und den Neustart verantwortlich.

Anna Sophie, Caroline, Elias und Felix haben jedenfalls die ersten Aufgaben problemlos und beeindruckend sicher - mit Spaß - erledigt.

 

Derzeit schreiben die SchülerInnen der 4. Klassen im letzten Medienmodul "Wikipedia-Artikel" jeweils einen persönlichen Artikel in der grundschulwiki.de .

Dieses Medienmodul schließt den Regelkreis des Mediencurriculums der GS Altenmünster.

In der Präsentationsschiene suchen und entnehmen die SchülerInnen in der 2. / 3. / 4. Klasse Informationen aus dem Internet, bereiten sie in Tabellenform auf und erzeugen die Präsentation vortragsorientiert. Lediglich der Informationsträger ändert sich über die Klassenstufen von analog (Plakat) zu digital (Impress-Folien).

Zum Abschluß der Grundschulzeit lernen die SchülerInnen den inversen Vorgang, Informationen in technisch richtiger Form ins Internet einzustellen. 

Dieses Medienmodul verfolgt zwei Ziele:

  • Die SchülerInnen lernen einen Wikipedia-Artikel technisch und inhaltlich sauber aufzubauen, das Urheberrecht zu beachten und Verantwortung über öffentliche Äußerungen und Angaben zu übernehmen.
  • Darüberhinaus bilden die Themenkreise der Artikel die Inhalte des neuen Lehrplanes ab. D.h. diese Artikel sind in den Folgejahren konkret für die Informationssuche der 2. / 3. / 4. Klassen im Unterricht direkt nutzbar.

Dieser Faktor "Direkte Nutzung im Unterricht" ist natürlich für alle deutschsprachigen Schulen gegeben, nicht nur exclusiv für die GS Altenmünster. 

 

Die Domain grundschulwiki.de spiegelt die beiden Zielsetzungen wieder:

Die Artikel von und für Grundschüler, Inhalt und Verständlichkeit auf Grundschulebene

Die richtige Nutzung der Erwachsenen-Wikipedia-Software

 

Wie in allen Medienmodulen orientieren sich die programmtechnischen Anforderungen an der Erwachsenenwelt, auch hier stellt die Bedienung der Software für die Grundschüler kein wirkliches Problem dar.

Die Artikel werden auf der Seite der GS Altenmünster gelistet, man kann aktuell (Juli 2017) die Entwicklung praktisch mitverfolgen. Derzeit werden die Themenfelder Brücken und Musikinstrumente ergänzt, d.h. die beiden letzten Blöcke werden bearbeitet.

Hier geht es zu den aktuellen Artikeln .....

 

 

Ein tragendes Element des Präsentationsmoduls in der 2. Klasse: Die Generalprobe.

An dieser Stelle präsentieren die SchülerInnen das erarbeitete Produkt, das Plakat und stellen die gefundenen Informationen zum Thema vor.

Zum ersten Mal, in einem geschützten Raum, ohne wirkliches Publikum.

Diese Rahmenbedinungen ermöglichen eine entspannte Trainingseinheit mit gegenseitiger Beobachtung, Lernen von den anderen SchülerInnen.

Fehler, Unsicherheiten und Probleme werden schnell erkannt und optimiert.

Noch eine Übungseinheit zu Hause und der Präsentationstermin vor dem Elternpublikum kann kommen.

 

Um die permanente Betriebsstabilität der technischen Medienausstattung an den Schulen gewährleisten zu können ist ein hohes Maß an Pflege und Systemoptimierung notwendig.

Normalerweise wird dieser Vorgang durch den Systemadministrator an der Schule durchgeführt.

Die SchülerInnen sind in der Regel lediglich Anwender einer - wie von Zauberhand - immer funktionierenden Medientechnik. In der Realität, gerade auch zu Hause im Privatbereich, ist dieser Wunschbetriebszustand des PC, des Notebooks, in der Regel oft nicht gegeben.
Im Rahmen von Elterngesprächen innerhalb des Themenkreises der Medienmodule wurde immer wieder die unsichere Betriebsstabilität der Geräte zu Hause durch die Eltern thematisiert.
 

Deshalb wurden an den drei Grundschulen Altenmünster, Emersacker und Adelsried jeweils eine Schüler-AG „Administrator“ - auf freiwilliger Basis – für die Dauer von 4 Unterrichtsstunden eingerichtet. Die SchülerInnen an allen drei Schulen übernahmen in diesen wenigen Unterrichtsstunden einfache Administratoraufgaben, die sie zuverlässig, zielstrebig und fehlerfrei ausführten.

Die Erfahrungen aus dieser zeitlich begrenzten Schüler-AG zeigten eindeutig – auch Grundschüler können technische Kompetenzen erwerben und entsprechende Aufgaben übernehmen. 

An einem schulübergreifenden Elternabend an der Grundschule Altenmünster wurden die Eltern über die bisherigen Ergebnisse informiert, einige technische Aktivitäten vorgestellt und der Ablauf der ADMIN-Gruppe besprochen.

 

 

Die drei Grundschulen sind technisch komplett gleich aufgebaut, d.h. alle SchülerInnen (und LehrerInnen) der drei Schulen könnten – aus medientechnischer Sicht – problemlos die Schule wechseln. Auf dieser Grundlage wurde eine schulübergreifende ADMIN-Gruppe gebildet, auf freiwilliger Basis. Jeweils 4 SchülerInnen aus jeder Schule nehmen teil, arbeiten aber als 12er-Gruppe zusammen und übernehmen nun – unter Anleitung – etwas komplexere technische Aufgaben im Schulnetzwerkbereich aller Schulen. 

Besten Dank an dieser Stelle an die Eltern an diesem Elternabend, die die entsprechenden organisatorischen Rahmenbedingungen schaffen, damit diese ADMIN-Gruppe an den drei Schulen tätig werden kann.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch der eine oder andere PC zu Hause von den technischen Kompetenzen der SchülerInnen profitieren.