Bilderband.png
   

schulentwicklung haus

 

Die folgenden Beispiele geben einen Einblick in unseren Schulalltag und die Umsetzung der oben dargestellten Ziele.

 

Wochenplanarbeit

In der morgendlichen Wochenplanarbeit verbessern die Schülerinnen und Schüler kontinuierlich grundlegende Kompetenzen wie Lesefertigkeit, Umgang mit den Grundrechenarten sowie Rechtschreibung. Nicht nur die tägliche regelmäßige Übung ist hierbei von Bedeutung. Beim Umgang mit einem wöchentlichen individuellen Arbeitsplan lernen die Kinder, sich ihre Zeit über die Woche einzuteilen und so zu planen, dass sie alle Arbeiten fristgemäß abgeben können. Dies hilft den Mädchen und Jungen, ihr eigenes Arbeitstempo und ihre Leistungsfähigkeit besser einzuschätzen. Die Wochenplanarbeit bietet zudem die Möglichkeit, individuell auf Stärken und Schwächen einzelner Schüler einzugehen. Besonders eignen sich dafür die Arbeit mit Lernprogrammen wie die Lernwerkstatt 8 oder Aufgaben im Virtuellen Klassenzimmer.

 

Leseeltern

Um die Lesetechnik der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und zudem die Zusammenarbeit mit den Eltern zu stärken, arbeiten wir immer wieder für gewisse Zeiträume mit Leseeltern (meist Mütter). Diese kommen zu einer festen Lesestunde in die Schule, sodass die Klasse auf mehrere Kleingruppen aufgeteilt werden kann, die in verschiedenen Räumen, von jeweils einem Elternteil betreut, Texte oder auch Lektüren erlesen. Diese Methode motiviert die Kinder nicht nur, sie stellt auch eine intensive Nutzung der Lesezeit sicher, sodass jedes Kind viele Male aktiv zum Vorlesen kommt.

 

Bücherei 

Seit vielen Jahren gibt es an unserer Schule eine Schülerbücherei, die ehrenamtlich von Eltern aller Klassenstufen betrieben wird. Durch zahlreiche Aktionen, wie beispielsweise einem vorweihnachtlichen Bücherverkauf oder dem Verkauf von Christbäumen auf dem heimischen Weihnachtsmarkt, wird Geld für den Einkauf neuer Bücher erwirtschaftet. Die Zusammenarbeit mit der gemeindlichen Bücherei hat sich seit Jahren bewährt. Diese stellt von Zeit zu Zeit themenbezogene Bücherkisten zur Ausleihe in der Schule zur Verfügung oder bereichert den Unterricht am Weltlesetag durch verschieden Aktionen. Außerdem bekommt die Schule Tipps und Ideen bei der Organisation von Autorenlesungen. Weitere finanzielle Unterstützung bekam die Schülerbücherei auch schon durch eine Zuwendung der Bürgerstiftung Altenmünster. Insgesamt stellt die Bücherei eine Bereicherung für den Schulalltag dar und zeigt die gelungene Zusammenarbeit zwischen Eltern, LehrerInnen und außerschulischen Institutionen.

 

Patenklassen

Die Kinder der ersten Klassen treffen sich regelmäßig mit ihren Patenklassen zum gemeinsamen Lernen. Die "Großen" helfen z.B. bei der Arbeit mit der Lernwerkstatt 8 oder, wenn über bestimmte Themen Informationen benötigt werden, bei der Suche auf geeigneten Seiten im Internet. Aber auch das Lesen wird regelmäßig im Tandem geübt. Dabei fungieren die Dritt- und Viertklässler als "Trainer" und die Erstklässler als "Sportler". Die Freude ist jedes Mal groß, wenn die „Kleinen“ mit ihren "großen Paten" zusammen lernen und arbeiten dürfen. Ganz nebenbei wird die soziale Kompetenz bei allen Beteiligten gefördert.  

 

Bewegte Pause

Der schön gestaltete Pausenhof mit vielen freien Sitzmöglichkeiten, Hüpfspielen, einem Reck, der Torwand und großzügigen Grünflächen lädt die Kinder nach getaner Arbeit ein, sich vielseitig zu bewegen oder einfach nur gemütlich ihr Pausenbrot zu verzehren. Jede Klasse hat eine Pausenkiste mit kooperativen Bewegungsspielen, die die Kinder gerne nutzen. Heiß begehrt und favorisiert bei den Jungs ist natürlich das Fußball- und Basketballspiel. Jeden Donnerstag gibt es einen Pausenverkauf, bei dem uns die örtliche Bäckerei mit leckeren, frisch belegten Brötchen und Brezen beliefert.

 

Chorklasse

Seit September 2016 gibt es an der GS Altenmünster eine Chorklasse. Diese erstreckt sich auf einen Zeitraum von zwei Jahren. Die Schüler erhalten zusätzlich zum GU (Grundlegenden Unterricht) jeweils zwei zusätzliche Musikstunden, die so verteilt werden, dass an jedem Schultag gesungen und musiziert werden kann. Außer Liederarbeitungen, Sprechgesängen, Tänzen und Vertonungen haben z.B. kindgerechte Stimmbildungsübungen einen festen Bestandteil in der Chorklasse.

 

Aktionstag

Am Freitag nach Christi Himmelfahrt gibt es den alljährlichen Aktionstag, an dem sowohl LehrerInnen, Eltern, als auch außerschulische Personen unterschiedlichste Aktionen für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule anbieten. In 30-minütigen Einheiten können die Schüler aus einer großen Anzahl von Angeboten aus dem Bereich Spiel und Sport, Soziales, Basteln, Musizieren… auswählen und im Vorfeld vier Aktionen aussuchen. Der Elternbeirat beteiligt sich aktiv und stellt unter anderem zusammen mit einer Gruppe Schülern gesundes Essen her, das in den Zwischenpausen käuflich erworben werden kann.

 

Feste und Feiern

Gemeinsame Feste haben an der Grundschule Altenmünster Tradition. Im Advent stimmen sich alle Klassen jeden Montag morgen auf die Weihnachtszeit ein. Dabei übernehmen es die Jahrgangsstufen abwechselnd, diese feierliche Runde zu gestalten.
Am Rußigen Freitag findet traditionell die Preisverleihung des Malwettbewerbes statt, die stets von einigen Klassen musikalisch mit Liedern und Tänzen umrahmt wird. Anschließend wird in den Klassen weiter gefeiert, natürlich sind alle verkleidet!
Anfang Mai wird der Maibaum aufgestellt, alle Klassen musizieren, spielen, tanzen dazu oder tragen Frühlingsgedichte vor.
Auch die Verabschiedung der Viertklässler im Juli wird stets feierlich musikalisch umrahmt, die Übergabe der Jahreszeugnisse erfolgt offiziell im Atrium.
Gemeinsames Musizieren und szenisches Darstellen fördern Personal- und Sozialkompetenz. Sie tragen dazu bei, dass Kinder ihre eigenen Fähigkeiten entdecken und weiterentwickeln können.
Zu allen Festen sind auch immer die Eltern mit eingeladen, die ein wichtiger Teil unserer Schulfamilie sind.

 

Bundesjugendspiele

Spielen und Wetteifern liegt in der Natur des Menschen. Die Gelegenheit, sich mit anderen zu messen, seine eigene Leistungsfähigkeit zu testen und vielleicht auch an die eigenen Grenzen zu stoßen, ist eine wichtige Erfahrung. Diese Kompetenzstufen werden hier unter anderem angesprochen:
Personalkompetenz: Wie schätze ich mich selbst ein, was kann ich leisten?
Methodenkompetenz: Durch welche Technik erreiche ich am meisten?
Sozialkompetenz: Wie gehe ich mit schwächeren Mitschülern um?

Die Durchführung der Bundesjugendspiele erfordert viel Organisation und Vorbereitung. Sie sind der Höhepunkt wochenlanger Trainings- und Übungseinheiten im Sportunterricht. Dieser Tag ist nur durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern möglich. In jahrgangsgleichen Gruppen durchlaufen die Schüler drei Stationen (Weitsprung, Sprint, Wurf). Am Schluss krönt die Siegerehrung mit Medaillen für die Jahrgangsbesten und Pokalen für die Schulbesten den Tag.

 

Schullandheim

In gemeinsamen, klassen- und jahrgangsstufenübergreifenden Schullandheimaufenthalten haben die Kinder die Möglichkeit, auch außerhalb des Klassenzimmers fachliche und soziale Kompetenzen zu stärken. Hierbei wird die Selbstständigkeit des Einzelnen, aber auch der Zusammenhalt der Klassen gefördert.